Scheinselbstständigkeit vermeiden
mit einem starken Partner

Wir denken in Lösungen, denn wer in Deutschland als Freiberufler arbeitet oder freie Mitarbeiter im Projekt beschäftigt, sollte sich intensiv mit der Scheinselbstständigkeit auseinandersetzen. Darauf sind wir spezialisiert.

NEWS
Scheinselbständigkeit bei großem IT-Unternehmen?!
Das Internet überschlägt sich! Etwa 40 Zollbeamte prüfen Freelancer-Aufträge bei großem IT-Dienstleister (SOLCOM GmbH), so die Onlinepresse. Damit ist Scheinselbstständigkeit ganz offiziell auch in der IT & Projektwelt angekommen. Aber wie entsteht Scheinselbstständigkeit im Projekt oder beim Kunden?
Im Übrigen, die Staatsanwaltschaft Tübingen bestätigt die Ermittlungen. Laut offiziellen Meldungen rücken einige hundert Freelancer und zwangsläufig auch viele Auftraggeberunternehmen (Kunden) automatisch in den Fokus. Scheinbar ging die Anzeige von einem ehemaligen internen Mitarbeiter aus. Wenn auch grundsätzlich auf eine "Unschuldsvermutung" hinzuweisen ist, so deutet die Beteiligung der Staatsanwaltschaft und ein Großaufgebot an Beamten des Zolls auf eine ernstzunehmende Sachlage!
(Quellen: Tagesblatt.de & RTF1.de | Juli 2018)
ERFAHRUNGSBERICHT
Was Freiberufler sagen !
Wir können ihnen viel über unsere Lösung erzählen. Wir können aber auch unsere Arbeit und die damit verbundenen Freiberufler sprechen lassen.
Wir haben einem kooperierenden Freelancer 9 Fragen gestellt. Lesen Sie selber, welche Erfahrungen er mit dem HR-Bypass gesammelt hat (weiter). Wir haben die Aussagen in einem Interview zusammengefasst.

SCHEINSELBSTÄNDIGKEIT SIEHT ANFANGS GUT AUS UND DENNOCH FUNKTIONIERT SIE NICHT

Der HR-Bypass ist unsere Lösung: Scheinselbstständigkeit umgehen & verdeckte Arbeitnehmerüberlassung vermeiden!
Ein erfahrener Rechtexperte beantwortet elf Fragen über Scheinselbständigkeit in Freiberufler Projekten (Aus erster Hand)
Kalkulator & Onlinerechner: Stundensätze / Honorare von freien Mitarbeitern in Lohn & Gehalt umrechnen (Erster Rechner seiner Art)
Um eine Scheinselbständigkeit vermeiden zu können, benötigen sie eine schnelle und attraktive Lösung, die umfassende Rechtssicherheit bietet. Mit einem starken Partner an ihrer Seite können sie Scheinselbständigkeit umgehen und sind vor den zum Teil gravierenden Konsequenzen geschützt. Der HR-Bypass von Frisco Freelancer erfüllt diesen Anspruch zu 100% und funktioniert in der gelebten Praxis. Konzentrieren sie sich ganz auf den Erfolg ihres Tagesgeschäfts und verlassen sie sich dabei auf unsere Kompetenz und eine effektive Lösung zur Vermeidung von Scheinselbstständigkeit.

Mit HR-Bypass Scheinselbständigkeit umgehen: Mit uns werden sie die Gefahr der Scheinselbständigkeit vermeiden

Strafzahlungen, rückwirkende Nachzahlung von Sozialbeiträgen, strafrechtliche Konsequenzen – die Folgen von festgestellter Scheinselbstständigkeit können gravierend und existenzbedrohend sein. Aufgrund des im April 2017 in Kraft getretenen § 611a BGB und das reformierte Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) ist es für alle Beteiligten schwierig, ohne externe Beratung Scheinselbstständigkeit zu vermeiden.
Für Unternehmen, die Scheinselbständigkeit vermeiden möchten, bieten wir mit HR-Bypass die rechtssichere Lösung, mit der sie Scheinselbständigkeit umgehen. Dabei vermitteln wir weder Personal oder besetzen offene Stellen noch akquirieren wir Projekte oder Kunden für Freiberufler. Unsere Lösung ist eine starke, interdisziplinäre Mixtur, mit der sie zuverlässig Scheinselbstständigkeit umgehen. Frisco-Freelancer agiert als Partner und nicht als Wettbewerber.

So geht’s: Scheinselbstständigkeit vermeiden, indem Sie diese Punkte beachten
Eine Scheinselbstständigkeit kann ohne bösen Willen entstehen und dann sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer ärgerliche Folgen haben. Wir haben an dieser Stelle für Sie zusammengefasst, für welche Punkte beide Seiten sensibilisiert werden müssen, um eine Scheinselbstständigkeit zu umgehen.
Grundlegend gilt: Eine Scheinselbstständigkeit kann dann nachgewiesen werden, wenn faktisch ein Angestelltenverhältnis besteht. Was genau in Ihren Verträgen steht und wie Sie Ihren Einsatz abrechnen ist somit zweitrangig bis unwichtig. Wichtig ist nur, wie das Arbeitsverhältnis in der Praxis aussieht, besonders in Hinblick auf Ihre unternehmerische Freiheit und Art der Leistungserbringung. Diese Punkte dürfen zum Beispiel nicht erfüllt sein, wenn Sie eine Scheinselbstständigkeit vermeiden wollen:
  1. • Sie verdienen weniger oder genauso wie feste Angestellte des Auftraggebers
  2. • Sie werden in Weiterbildungsmaßnahmen des Auftraggebers eingebunden
  3. • 5/6 ihres Gesamteinkommens - also 83,33% - entstehen aus der Arbeit für einen Auftraggeber
  4. • Sie haben Urlaubsanspruch beim Auftraggeber
  5. • Sie sind fest in die Organisation / in den Areitsablauf des Auftraggebers eingebunden
  6. • Sie betreiben keine eigene Werbung und haben z.B. auch keine eigene Präsenz im Web
  7. • Sie arbeiten zu festen Zeiten, die vom Auftraggeber kontrolliert werden
  8. • Ihre Arbeit und ihre Arbeitszeiten werden generell durch Software oder auf anderen Wegen vom Auftraggeber überwacht, bzw. Sie müssen Ergebnisse dokumentieren und Leistungsnachweise in Form von Reports erbringen
Wichtig: Auch ein Arbeitsverhältnis, das einmal als Selbstständigkeit angefangen hat, kann in eine Scheinselbstständigkeit abrutschen. Achten Sie daher als Freelancer und Selbstständiger immer darauf, Ihre Arbeitsbedingungen genau zu prüfen, um auch langfristig eine Scheinselbstständigkeit umgehen zu können.

Scheinselbstständigkeit : Aktuelle Urteile
Die Umstände einer Scheinselbstständigkeit können sich stark unterscheiden, sodass sich deutsche Gerichte fortlaufend und immer wieder mit unterschiedlichen Rechtsfällen befassen müssen. Wenn Sie Scheinselbstständigkeit vermeiden wollen, sollten Sie einen wachen Blick auf diese Urteile haben. Wir fassen an dieser Stelle die wichtigsten aktuellen Urteile zusammen.
WICHTIGE URTEILE 2018
[S 5 R 2634/16]
SG Stuttgart 15.05.2018 | Eine Ärztin arbeitet neben ihrer festen Beschäftigung in einer Klink auch auf Basis der freien Mitarbeit als Notärztin für eine andere Organisation. Das Gericht entscheidet: Sie ist nicht scheinselbstständig.
[B 12 KR 13/17 R und B 12 R 5/16 R]
BSG 14.03.2018 | Dieses Urteil ist vor allem für Geschäftsführer von GmbHs wichtig. Bisher galten diese als regelmäßig Beschäftigte und waren damit natürlich sozialversicherungspflichtig. Das BSG hat nun entschieden, dass es zu dieser Regelung Ausnahmen gibt, nämlich dann, wenn Geschäftsführer bei einer Gesellschafterversammlung nur bis zu einem gewissen Grad Einfluss nehmen können.
[B 12 R 3/17 R]
BSG 14.03.2018 | Ein wichtiges BSG Urteil für Lehrkräfte: Im Fall eines Musiklehrers, der auf Honorarbasis eingestellt war, entschied das Landessozialgericht NRW zunächst, dieser sei dennoch sozialversicherungspflichtig. Grund für die Entscheidung war die Tatsache, dass er durch den Einsatz eines Lehrplanwerks in seiner unternehmerischen Freiheit eingeschränkt sei. Das BSG sah dies anders und hat das Urteil gekippt. Die Beachtung eines Lehrplanwerks sorgt demnach nicht automatisch dafür, dass ein Angestelltenverhältnis existiert.
[Beschluss S 34 BA 1/18 ER]
SG Dortmund 05.02.2018 | Dieses Urteil des SG Dortmund betrifft Taxifahrer, die im sogenannten „Mietmodell“ tätig sind. Sofern Fahrer ihr Fahrzeug beim Auftraggeber mieten, ansonsten aber genau wie festangestellte Fahrer eingesetzt werden, kann die Beschäftigung nicht als unabhängig gelten.
Hinweis: Höchstinstanzliche Urteile sind wegweisend aber keine Sicherheit für oder gegen eine Scheinselbständigkeit. Gerichtsurteile dieser Art sind Einzelfallbewertungen. Bei der richterlichen Entscheidungsfindung spielt die Summe aller Umstände eine entscheidende Rolle, und zwar für jeden Einzelfall. Machen Sie also nicht den Fehler ihre Auftragssituation und damit alle externen Mitarbeiter / Freelancer ihres Projektes über einen Kamm zu scheren. Überprüfen Sie Ihre Einschätzung immer wieder in Regelmäßigen Abständen. Wahrheit und Halbwahrheit liegen bedrohlich nahe beieinander.

Mit HR-Bypass von frisco-freelancer Scheinselbständigkeit vermeiden
Dieses ANÜ Cloud Modell hilft ihnen, Scheinselbständigkeit zu umgehen!

Folgen absehen - Probleme vermeiden
  1. • Wir begleiten die operativen Prozesse der Unternehmen, die in Zusammenarbeit mit Freelancern Scheinselbständigkeit vermeiden wollen.
  2. • HR-Bypass ist eine ANÜ-Cloud für alle, die Scheinselbständigkeit umgehen wollen. Auf effiziente Weise beseitigen wir Hindernisse in der Mitarbeitergewinnung, fördern Wachstum und bieten die Möglichkeit, Probleme mit verdeckter Arbeitnehmerüberlassung und Scheinselbständigkeit zu vermeiden.
  3. • Als Arbeitnehmerüberlassung on Demand nutzen Sie HR-Bypass immer dann, wenn Bedarf für ein Projekt entsteht und können so die Rechtsunsicherheit der Scheinselbständigkeit umgehen.
  4. • Durch die Standardisierung unserer Lösung, mit der Sie Scheinselbstständigkeit vermeiden, ermöglichen wir schlanke Prozesse und transparente Strukturen. Dadurch können Sie nicht nur die Rechtsunsicherheit der Scheinselbständigkeit umgehen, sondern auch die Geschäftsfähigkeit aller Beteiligten sichern.
Der proaktive Ansatz 2018 - frühzeitig Folgen absehen und Probleme vermeiden:
Scheinselbständigkeit umgehen mit frisco-freelancer
Unsere Erfahrung hilft Scheinselbständigkeit zu vermeiden
      Wir erhalten 4.8 von 5 Punkten [179 Stimmen]

Schon gewusst?

1. Werkvertragsgesetz | In Deutschland gibt es seit etwa 1,5 Jahren deutlich schärfere Gesetze zur Scheinselbstständigkeit

2. Scheinselbstständigkeit heißt auf Englisch z.B. bogus self-employment, false self-employment, pseudo-self-employment

2018
DEKRA SIEGEL - Ganz offiziell      TÜV ISO 9001:2008