Lösung zur Beseitigung von Scheinselbständigkeit


Ihr direkter Weg aus der Scheinselbstständigkeit | HR-Bypass

Eine funktionierende Lösung für Projektkunden und freie Mitarbeiter (Freelancer)

Mit dem HR-Bypass lösen sie ganz schnell das Problem der Scheinselbständigkeit. Sie kippen ihren Wunschkandidaten (ob fester Mitarbeiter oder Freiberufler) über den HR-Bypass in die ANÜ-Cloud und wir erledigen den Rest! Unser Ansatz schlägt drei Fliegen mit einer Klappe. Er beseitigt Hindernisse zur Mitarbeitergewinnung und fördert sogar das organische Wachstum. Mit dem HR-Bypass die Scheinselbstständigkeit umgehen und die verdeckte Arbeitnehmerüberlassung im Unternehmen vermeiden.

Welche Vorteile bietet der HR-Bypass ?!

Rechtssicherheit !

Unsere Lösung sichert die Geschäftsfähigkeit aller Beteiligten

Hoheitesgefüge !

Kunden-, Projekt- und Kandidatenschutz sind für uns selbstverständlich Wir fungieren als Partner und stehen nicht im Wettbewerb

Konditionen !

Unsere Lösung ist finanziell attraktiv Keine Implementierungsgebühr Keine Stillstandskosten Keine versteckten Kosten

Know-how !

Wir verfügen über mehr als 10 Jahre Praxiserfahrung im Freelancing, in der Arbeitnehmerüberlassung (ANÜ) und im IT-Consulting

Standardisierung !

Schlanke Prozesse, saubere Abwicklung, einheitliche Abrechnung und transparente Strukturen

Akkreditierter Partner !

Vertrauen durch Expertise und Referenzen ISO 9001 zertifiziert Ihre Unternehmenspolitik bleibt unberührt Wir sind objektiv und fungieren als Lösungspartner neben ihnen

gemeinsam, partnerschaftlich, auf augenhöhe



Folgen, für wen und wann?

Wurde eine scheinselbständige Tätigkeit festgestellt, so droht der Statusverlust und ein finanzieller Schaden. Die Ansprüche gegenüber Freelancer scheinen zunächst überschaubar, doch der Boomerang fliegt bereits! Sie sollten beachten, dass Freelance-Projekte immer vom Endkunden und oft über einen GU / Vermittler zum Freelancer getragen werden. Das Geschäft fließt also von oben nach unten (Top-Down). Da der Kunde nun unmittelbar und in voller Höhe für das Verschulden Dritter (z.B. Vermittler und Freelancer) haften, werden diese sich überlegen müssen, ob sie ihre Personalbedarfe über rechtlich unsaubere oder risikobehaftete Wege abdecken. Der HR-Bypass ist eine gute Lösung und steht auch im Sinne des Freelancers. Wir gehen gerne in den Dialog ...

Hier geht es um die verdeckte Arbeitnehmerüberlassung und Scheinselbständigkeit. Die Folgen hieraus sind weitreichend, massiv und existenzbedrohlich. Zudem unterliegen alle Parteien der gesamtschuldnerischen Haftung. Das Kundenunternehmen (Projektgeber) haftet in voller Höhe für Ansprüche der DRV, obwohl dieser mit dem Freelancer gar keinen Vertrag geschlossen hat. Der HR-Bypass ist ein sehr effizientes und mächtiges Instrument für Kunden, Vermittler und Freelancer. Was viele noch gar nicht wissen: Sie haben bereits ein internes Problem, produzieren die Scheinselbständigkeit im eigenen Hause und spielen das Problem direkt zum Kunden hoch. Wir beraten sie gerne ...

Danke | Wir freuen uns auf ihren Kontakt !
Sie möchten mehr über den HR-Bypass erfahren?
Schreiben sie uns gleich an:

FAQ | Fragen und Antworten über den HR-Bypass

Ein guter Weg aus der Scheinselbstständigkeit

Die Kernkompetenz eines Softwareentwicklers liegt darin, Software zu entwickeln. Die Kernkompetenz eines Automechanikers liegt darin, Autos zu reparieren. Die Kernkompetenz eines Spezialisten liegt darin, ganz spezielle Problemstellungen zu lösen.

Wir von frisco-freelancer.de lösen das Problem der Scheinselbständigkeit in Projekten mit Freiberuflern. Wir stabilisieren kritische Projektvorhaben und führen ihr Wunschpersonal (freie Mitarbeiter) rechtssicher ins Projekt. Der Markt formuliert die Ansprüche wie folgt: Spitzenkräfte gewinnen! Rechtssicherheit im Projekt garantieren! Optimierte Konditionen sicherstellen! Mit dem HR-Bypass von Frisco erreichen sie diese drei Ziele.

Wir haben das Know-how und die erforderlichen Kapazitäten im eigenen Hause, um ihre projektgestützten Personalfragen substantiell und nachhaltig zu untermauern und die Scheinselbstständigkeit mit Freiberuflern aus ihren Projekten zu verbannen.

Diese Frage wird häufig gestellt. Wir beantworten sie daher mit einem klaren NEIN. Wer als Freiberufler im Projekt einen lupenreinen Dienstvertrag oder Werkvertrag ausübt und nicht verdeckt überlassen wird, der dürfte in der Regel ein geringeres Risiko haben, den Stempel der Scheinselbständigkeit zu erhalten. Wichtig: Ein geringeres Risiko ist jedoch keine Rechtssicherheit. Die Arbeitspraxis zeigt, dass ein gelebtes Konfliktpotential durchaus vorherrscht. Wer also zweifelhafte oder gar kritische Tendenzen in der Art der Beauftragung / Leistungserbringung erkennt, sollte unbedingt handeln. Und hier kommt frisco-freelancer ins Spiel. Immer nur dann, wenn es erforderlich ist (nur im Grenzfall) stehen wir mit unserer HR-Bypass zur Seite. Wir haben selber eine sehr lange Freelancergeschichte und kennen die Vorzüge dieses Marktes. Um so größer ist die Herausforderung eine nachhaltige "Lösung der Mitte" zu entwickeln. Wir versehen uns als Problemlöser und wenn es einen Verdacht auf Scheinselbständigkeit gibt, treten wir auf Anfrage ein. Wir werden niemals aktiv und werden immer nur vom Freelancer, vom Vermittler oder vom Kunden mitgenommen. Zudem sind wir ein Wegbegleiter auf Zeit und wenn unsere HR-Cloud Lösung nicht mehr benötigt wird, treten wir in Echtzeit zurück.

Braucht man die Arbeitnehmerüberlassung (ANÜ)?
Auch hier sagen wir NEIN. Denn die Arbeitnehmerüberlassung umfasst viele Teilleistungen, so z.B. die Bedarfsermittlung auf Kundenseite, das aktiv Sourcing und Recruiting auf Kandidatenseite und den gewaltigen ANÜ-Apparat. Der HR-Bypass ist ein Serviceprodukt und daher in der elementarsten / originärsten Form als Factory & Cloud Lösung nur über uns verfügbar. Wir haben die Identität des Contracting Marktes über die klassische ANÜ gelegt und alles was man von der Arbeitnehmerüberlassung NICHT benötigt mit größtem Einsatz eleminiert. Und das ist eine gewaltige Herausforderung! Wir fungieren als akkreditierter Parter und flankieren den Grenzfall eines Auftrags (fragliche Freelancer Beauftragung) ausschließlich auf Anfrage. Wir drängen uns nicht auf und arbeiten inkognito.

Entgeltfortzahlungsrisiko
Feste Mitarbeiter haben Kündigungsfristen, bei Krankheit ebenfalls Anspruch auf Entgeltfortzahlung und ggf. Anspruch auf Abfindung etc.

Administrative Aufwände
Der administrative Aufwand im Unternehmen entfällt, wie z.B. für die Personaleinstellung, An- und Abmeldung bei Krankenkassen, Lohnvorbereitungen- und Abrechnungen, Führen von Personalakten, Prüfungsvorbereitungen zur Sozialversicherung (DRV), Berufsgenossenschaft (GB) und ISO Zertifizierungen etc.

Arbeitgebermarke (Employer Branding)
Das Ein- und Aasphasen von Mitarbeitern (ehemals Freelancer) für Projekte, führt zu einer hohen Fluktuationsrate und damit zu einer Entwertung der Arbeitgebermarke

Negative Auswirkungen auf Kennzahlen (KPIs)
Das Ein- und Ausphasen von Mitarbeitern für Projekte, wirkt sich negativ auf die Kennzahlen des Unternehmens aus, wie z.B. Umsatz pro Mitarbeiter, Fluktuationsrate steigt, Abteilungs- und Projektgrößen unterliegen starken Schwankungen etc.

Grundsatzproblem
Sofern es für Unternehmen, Selbständige und Einzelunternehmer erforderlich oder gewünscht ist die Arbeitnehmerüberlassung anzuwenden oder zu betreiben, so löst der Bypass genau diese Problematik in Echtzeit. Der HR-Bypass basiert auf einen serviceorientierten Ansatz und kann innerhalb von wenigen Tagen aktiv genutzt werden.

Für die User gibt es keine Aufbau- oder Implementierungskosten. Der Gebrauch der HR-Bypass erfolgt stets on Demand. Wer den Bypass nutzt, verfügt über eine vollwertige ANÜ-Umgebung als Cloud. Wir erledigen die formalen Aufgaben, verfügen über das erforderliche Know-how und stellen innerhalb der ANÜ-Cloud die personellen und betrieblichen Ressourcen. In Bezug auf die Qualität gibt es in der Durchführung ausdrücklich KEINE Kompromisse. Die hiesigen Standards und Gesetze werden erfüllt. Weiterhin ist die Zeit- und Kostenstruktur minimal und daher für alle Parteien wirtschaftlich attraktiv.

Unsere Mandanten beschreiben die Lösung wie folgt:
Der HR-Bypass ist eine ANÜ-Cloud, ein managed ANÜ Service, eine ANÜ-Factory, ANÜ bei Bedarf und auf Abruf.

Für die Beratungs- und Projektindustrie
Die neue Gesetzeslage wirkt unmittelbar auf die Projekt- und Beratungsindustrie. Im Zuge der verdeckten Arbeitnehmerüberlassung und Scheinselbständigkeit werden täglich immer mehr Stimmen laut, die als garantierte Lösung für eine saubere Delivery ausschließlich die ANÜ sehen, so auch die Anwälte. Vor allem aus der Sicht des Kunden sind gesicherte und rechtskonforme Wege wichtig, um das externe Personal (z.B. Freelancer) weiterhin 100% legal zu beauftragen. Der HR-Bypass erfasst diese Problemstellung und ermöglicht die Fortführung von Vermittlungsleistungen innerhalb einer rechtskonformen Umgebung.

Hinweis: Immer dann wenn der "herkömmliche Weg" nicht funktioniert, können spezifische Leistungen (z.B. Vermittlung und Abrechnung von Freelancern) über den HR-Bypass abgewickelt werden - on Demand.

Für Selbständige und Freelancer
Die zum 01. April 2017 veränderte Gesetzeslage bringen den Projektkunden und Vermittler in die direkte Schusslinie der Prüforgane. Daher sind immer mehr Kunden gezwungen den klassischen Weg der Beauftragung um den der Arbeitnehmerüberlassung aufzustocken. Für diesen Fall ist es ratsam einen vertrauten starken Partner an seiner Seite zu haben um sich das attraktivste ANÜ Angebot vorlegen zu lassen. Wir bieten Freelancern über den HR-Bypass ein sehr attraktivstes Modell und haben dazu einen Onlinerechner entwickelt. Falls es für den Freiberufler erforderlich ist über die ANÜ ins Projekt zu gehen, dann aber zu den bestmöglichen Konditionen.

Für Headhunter und Personalberater
Wer das beste Werkzeug hat, der ist König! Diese Aussage trifft den Kern der Sache. Handwerker, Designer, IT'ler, Ärzte, Vertriebler und nahezu jede Berufsgruppe benötigen Instrumente um gute oder sehr gute und vor allem wirtschaftliche Ergebnisse zu erzielen. Welche Instrumente hat der Headhunter in seiner Hand, um das beste Ergebnis (Gewinnung und Vermittlung von Kandidaten) zu erzielen?! Über welche Instrumente verfügt der Personalberater / -vermittler um seinen Wunschkandidaten zum vermeintlichen neuen Arbeitgeber zu führen?! Die Antwort lautet: Es gibt tatsächlich nur einen Weg und der ist uralt. Alle fischen in einem Teich und alle essen aus den selben Topf. Es gibt zu wenig Kandidaten für die Masse an Aufträgen. Aber wie sollen Kandidaten gewonnen werden ohne die persönlichen Präferenzen jener Spezialisten zu erfüllen. Der HR-Bypass ist ein brandneues und zusätzliches Aquise-Werkzeug für Headhunter, um die individuellen Wünsche und Vorstellungen des Kandidaten zu erfüllen ohne die Policy des Kundenunternehmens (neuer Arbeitgeber des Kandidaten) zu verletzen.

Erste jetzt ...

Die Scheinselbständigkeitsfrage hat eine sehr lange Vorgeschichte. Erst jetzt, in 2017, stellen sich wichtige Veränderungen ein, die insbesondere ein Handeln des Kunden, des Auftraggebers und der Vermittler einfordern. Hierzu gibt es vier große Aspekte:

Aspekt 1: BGB
Erst jetzt, in 2017, wurde ein neues Gesetzt geschaffen, dass dieses Problemthema verankert (§ 611 a BGB)

Aspekt 2: AÜG
Erst jetzt, in 2017, wurde das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz reformiert. Somit gelangt der Kunde selber in die unmittelbare Haftungsposition, obwohl er mit dem freien Projektmitarbeiter keinen direkten Vertrag eingegangen ist.

Aspekt 3: Fallschirmlösung
Erst jetzt, in 2017, wurde eine Lücke innerhalb der Gesetze geschlossen, die den Besitz einer ANÜ-Voratserlaubnis, bekannt als Fallschirmlösung, vollständig entwertet. Dieser Behilfsweg ist nun tot.

Aspekt 4: Prüforgane
Erst jetzt, in 2017, wurden die Ressourcen und Kompetenzen zur Ausübung behördlicher Prüfungen (Betriebsprüfung) ausgeweitet und auf drei Organe (Zoll, Finanzamt, Rentenversicherung) verteilt.

Die zuvor erwähnten Aspekte 1-4 verändern die Beauftragungssituation maßgeblich. Für Kunden ist ein Handeln ausdrücklich zu empfehlen. Der HR-Bypass findet immer dann Anwendung, wenn der übliche Weg der Projektbeauftragung über einen absolut konfliktfreien Werkvertrag (auch DLV) nicht garantiert werden kann. Die Bypass-Lösung ist eine on Demand Lösung für Kunden, Consulting Unternehmen, Vermittler und Freelancer. Letztere profitieren in sofern, als dass sich frisco-freelancer.de lediglich einen Bruchteil der üblichen ANÜ-Marge einbehält und den Rest an den Freelancer weitergibt. Sollte ANÜ für Freelancer relevant werden, freiwillig oder gezwungenermaßen, so können sich diese hier auf frisco-freelancer.de jederzeit ein Angebot einholen!!

      Wir erhalten 4.9 von 5 Punkten [152 Stimmen]

Schon gewusst?

1. Werkvertragsgesetz | In Deutschland gibt es seit etwa einem Jahr schärfere Gesetze zur Scheinselbständigkeit

2. Scheinselbstständigkeit heißt auf Englisch z.B. bogus self-employment, false self-employment, pseudo-self-employment

2018
DEKRA SIEGEL - Ganz offiziell      TÜV ISO 9001:2008